Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu schnell in der 30-Zone

42-Mal (!) an der selben Stelle geblitzt worden - kurioser Rekord für Bäcker Heimo

Österreich - Unglaublich, aber wahr. Heimo Wallner, seines Zeichens Bäcker von Beruf wurde innerhalb weniger Wochen sage und schreibe 42 Mal an der selben Stelle  geblitzt.

"Wenn es doch bloß ein echter Blitzer gewesen wäre (und kein Infrarotblitzer)! Dann hätte ich meinen Fehler nach dem ersten Mal im März erkannt und wäre fortan natürlich langsamer gefahren", erklärt Heimo Wallner im Interview mit dem Spiegel

Anfang des Jahres trat er seinen neuen Job bei einer Bäckerei in Klagenfurt an, rund 50 Kilometer von seinem Wohnort entfernt an. Auf dem Heimweg durchfährt er mehrere 30-Zone, doch eine hatte es auf ihn abgesehen. "Ich kannte mich in der Gegend allerdings nicht aus, hatte gerade meinen neuen Job angefangen." Der 45-Jährige beteuert er habe das Schild einfach nicht gesehen. Mehr als 80 Briefe seien bei dem achtfachen Vater in den vergangenen paar Wochen eingetrudelt. 

Insgesamt muss Heimo Wallner nun mehr als 3.000 Euro Strafe zahlen - dafür muss die Familie wohl auf einen Urlaub in Griechenland verzichten, erzählt der Vater dem online-Portal. Doch vielleicht gibt es noch ein happy end, denn offenbar wollen Radiohörer Spenden für den "Raser" sammeln, damit seine Familie doch noch in den Urlaub fliegen kann. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare