Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Facebook-User fordern „Ehren-Führerschein“

Polizei traut bei Verkehrskontrolle ihren Augen kaum - Mann nach mehr als 70 Jahren aufgeflogen

Ein blauer Mini Zweitürer
+
In diesem blauen Mini stoppte die Polizei in England einen Mann, der angeblich 72 Jahre ohne Führerschein gefahren ist. (Screenshot)

„Irgendwie hat er es geschafft, nie angehalten zu werden“, schrieb die Polizei auf Facebook. Die Beamten trauten bei einer Routinekontrolle ihren Ohren nicht.

Nottingham - Fahren ohne Fahrerlaubnis ist kein Kavaliersdelikt. Es ist eine Straftat. Wird man in Deutschland erwischt, droht eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine heftige Geldstrafe. Darüber hinaus kann eine Sperre verhängt werden. In England hat die Polizei nun einen Mann aus dem Verkehr gezogen, der nach eigenen Angaben mehr als 70 Jahre lang ohne Führerschein oder Versicherung Auto* gefahren ist.

England: Mann fährt mehr als 70 Jahre ohne Führerschein

Wie die Polizei mitteilte, geriet der 1938 geborene Mann in der Nähe von Nottingham mit seinem Mini One in eine routinemäßige Verkehrskontrolle. „Was dann geschah, können wir kaum glauben“, schrieb die zuständige Polizeistation via Facebook*. Der Mann konnte keine gültigen Papiere vorzeigen. Doch der eigentliche Hammer kommt erst noch: Er gab an, seit seinem zwölften Lebensjahr (!) hinter dem Steuer zu sitzen, ohne je einen Führerschein oder eine Versicherung gehabt zu haben.

„Irgendwie hat er es geschafft, nie von der Polizei angehalten zu werden“, hieß in dem Facebook-Post weiter. Glücklicherweise sei der Mann auch nie in einen Unfall verwickelt gewesen, habe nie jemanden verletzt oder einen sonstigen Schaden verursacht. Die Verkehrskontrolle fand laut Angaben der Polizei am Mittwoch (26. Januar) statt.

Mann fährt seit 1950 ohne Papiere Auto: Facebook-User fordern „Ehren-Führerschein“

In den Kommentaren unter dem Facebook-Beitrag gingen die Meinungen über den Vorfall auseinander. Während einige Personen teilweise harte Strafen für den Mann forderten, bezeichneten andere ihn als „Legende“. Ein User forderte sogar: „Gebt dem Mann einen Ehren-Führerschein.“

Eine Frau zeigte sich erstaunt über die mehr als 70-jährige Unfallfreiheit des inzwischen Über-80-Jährigen. „Das bedeutet, dass er ohne Führerschein besser gefahren ist als die meisten Fahrer, die einen Führerschein haben“, kommentierte sie.

Die Polizei rief in ihrem Post Autofahrer auf, sich nicht ohne gültigen Führerschein hinters Steuer zu setzen. Die wachsende Zahl von Kameras mit automatischer Nummernschilderkennung in der Region mache es zunehmend wahrscheinlicher, dass man dabei erwischt werde.

Der Führerschein der alten Klasse 3 muss umgetauscht werden: was beim Umtausch beachtet werden muss und welche Fristen gelten*. (ph mit dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare