Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gegen einen Lastwagen geprallt

Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien

Autobahn A2
+
Symbolbild

Neun Menschen in einem Bus sind in Bulgarien bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Sofia - Unter den Toten ist auch der Fahrer. Sechs der Opfer seien direkt am Unglücksort nahe Mikre in Mittelbulgarien gestorben, die anderen auf dem Weg ins Krankenhaus, wie bulgarische Zeitungen unter Berufung auf Staatsanwaltschaft und Polizei am Samstag berichteten. Der Bus sei am Freitag auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen einen Lastwagen geprallt. In dem Kleinbus wurden den Angaben zufolge 18 und in dem Lastwagen zwei Menschen verletzt, einige von ihnen schwer. Die Passagiere des Busses waren Sehbehinderte, die auf dem Rückweg von einem Ausflug waren. Der Unfall geschah auf der Fernstraße zwischen der Hauptstadt Sofia nach Warna am Schwarzen Meer, hier kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen.

dpa

Kommentare