Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Video bei Facebook gepostet

Mutter entdeckt lebende Maden in Hundefutter-Dose

Eine Frau kauft im Supermarkt eine Dose Hundefutter. Als sie den Deckel öffnet, krabbelt es in der gesamten Dose: Maden.

Bonnyrigg - Wenn sie schwache Nerven oder einen leicht nervösen Magen haben, dann lesen Sie jetzt bitte nicht weiter. Denn was folgt, ist einfach nur ekelhaft...

Die Schottin Michelle Mcleish kaufte für ihren Vierbeiner Kaya im Supermarkt „Tesco“ eine Dose Hundefutter. Als sie den Deckel zuhause öffnete, konnte sie den Anblick kaum ertragen. Im Hundefutter bewegte sich etwas. Überall waren Maden in der Dose zu erkennen - ekelhaft. 

Ihren Fund filmte Michelle, postete das Video am vergangenen Montag auf Facebook und schrieb dem Supermarkt sofort eine Beschwerde-Mail: ohne Ergebnis. Gegenüber dailymail.co.uk sagte sie: „Ich habe das Video veröffentlicht um andere Hundebesitzer daran zu erinnern, vorsichtig mit Produkten von Tesco zu sein.

Als Michelle die Dose mit den Maden im Futter zum Supermarkt zurückbrachte, musste der Mitarbeiter beim Anblick der Maden würgen, erzählt Michelle. Bei Facebook ekelten sich bereits über 130.000 Menschen über die Dose, in der die Maden zu erkennen sind. 

Auf DailyMail-Anfrage äußerte sich ein Firmensprecher zu dem Vorfall und entschuldigte sich. Die Supermarktkette wolle nun prüfen, ob weitere Hundefutter-Dosen der Marke „Butchers“ betroffen sind. Als Entschädigung schickt der Konzern Michelle Mcleish nun eine extra Portion Hundefutter - ohne Maden.

mk

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Kommentare