Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf derselben Station wie Julia Viellehner

Auch Motorrad-Star Nicky Hayden stirbt nach Radunfall

+

Rimini - Auch der berühmte Motorradfahrer Hayden ist am Montag auf derselben Klinik-Station wie Triathletin Julia Viellehner verstorben.

Hayden wurde bei einem Radunfall am Mittwoch gegen die Windschutzscheibe eines Autos und anschließend wieder auf den Asphalt geschleudert. Der Aufprall war laut motorsport-magazin.com so heftig, dass die Scheibe des Autos komplett zerstört wurde und Haydens Fahrrad in zwei Teile zerbrach.

Der US-Amerikaner wurde in die Klinik im italienischen Cesena gebracht - genau auf dieselbe Intensivstation, auf der auch die Triathletin Julia Viellehner aus Winhöring (wir berichteten) behandelt wurde.

Nun verstarb der ehemalige Weltmeister in der MotoGP-Klasse dort im Alter von nur 35 Jahren an den Folgen des Unfalls, ebenso wie die Oberbayerin.

Laut Medienberichten prüft die Staatsanwaltschaft, ob der Radfahrer vor dem Unfall ein Stopp-Schild missachtet hat. Auch werde untersucht, ob der Autofahrer, ein 30-jähriger Italiener, mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Alkohol war nicht im Spiel. 

Kommentare