Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausflugsbus stürzt in die Tiefe

Mindestens acht Menschen sterben bei Busunglück

Busunglück in Peru
+
Bei einem Busunglück in Lima sind mindestens acht Menschen gestorben.

Mindestens acht Touristen sind bei einem Busunglück in der peruanischen Hauptstadt Lima ums Leben gekommen. Der Bus war auf dem Weg zu einem beliebten Aussichtspunkt in die Tiefe gestürzt.

Lima - Mehr als 30 weitere Insassen wurde am Sonntagnachmittag (Ortszeit) verletzt, als ein offener Doppeldeckerbus auf einem Hügel von der Straße abkam und zehn Meter in die Tiefe stürzte, wie das Gesundheitsministerium und lokale Medien berichteten. 

Unter den Opfern seien auch sieben Kinder und zwei ausländische Touristen aus Chile und Kanada, teilte das Ministerium weiter mit. Auf den Hügel San Cristóbal fahren häufig Busse aus dem Zentrum von Lima. Der Aussichtspunkt auf dem 400 Meter hohen Gipfel ist insbesondere bei Touristen beliebt.

dpa

Kommentare