Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

40 Meter in den Tod gestürzt

Mann stirbt bei Alpinunfall an der Kalkwand

Gschnitz - Bei einem Alpinunfall an der Kalkwand kam am Montag gegen Mittag ein Mann ums Leben.

Am Montag, vermutlich gegen 11.40 Uhr, stürzte ein bisher nicht identifizierter Mann auf dem Wanderweg zur Kalkwand im Gemeindegebiet von Gschnitz aus bisher unbekannter Ursache etwa 40 Meter über steiles Gras beziehungsweise Felsgelände in eine Rinne ab.

Gegen 12 Uhr fand ein Wanderer auf dem Steig einen Schistock und sah im Anschluss die abgestürzte Person. Die Rettungskette wurde in Gang gesetzt. Der Notarzt des Rettungshubschraubers konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Erhebungen zur Klärung der Identität des Verunfallten sind derzeit im Gange.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © FDL/Lamminger/Svíčková (Montage)

Kommentare