Mann fährt mit 5,6 Promille Fahrrad - und trinkt Bier dabei

Coburg - Mit einem Alkoholwert von 5,6 Promille ist ein Radfahrer in Coburg von der Polizei aufgegriffen worden. Kurios: Er hatte selbst die Polizei gerufen, weil er vom Rad gefallen war.

Nach Angaben der Polizei Bayreuth hatte der 37-Jährige in der Nacht zum Dienstag selbst bei der Dienststelle angerufen und gesagt, dass er vom Rad gefallen sei. Als die Beamten den Mann fanden, hielt er immer noch ein Bier in der Hand. Ein Alkoholtest ergab schließlich den Wert von 5,6 Promille. Bereits ein Wert von mehr als vier Promille gilt als potenziell tödlich.

Der standfeste Trinker, der sich bei dem Sturz vom Rad leicht verletzt hatte, wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Da der 37-Jährige den zulässigen Alkoholwert von 1,6 Promille auf dem Fahrrad deutlich überschritten hat, muss er mit einer Anzeige rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser