Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erschwerte Rettung

Lawine verschüttet Wintersportler in Südtirol - zwei Menschen werden noch vermisst

Eine Lawine hat im Vinschgau in Südtirol vermutlich mehrere Wintersportler verschüttet.

Rom - Zwei Menschen seien lebend geborgen worden, zwei weitere würden noch vermisst, teilte die Bergrettung auf Twitter mit. Das Schneebrett war am Mittwoch im Skigebiet Haideralm abgegangen. Schlechte Sichtverhältnisse erschwerten die Rettung, Hubschrauber konnten im Schneegestöber nicht fliegen. Das Südtiroler Nachrichtenportal stol.it berichtete, dass die Lawine abseits der Piste abgegangen war.

In den letzten Tagen hatte es in den Alpen viel geschneit. In der ganzen Südtiroler Region herrschte „erhebliche“ Lawinengefahr der Stufe drei von fünf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare