Unfall nahe Kufstein

Lastwagen stürzt Böschung herunter

Kufstein - Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Lastwagens, als er die Kontrolle über sein Gespann verlor. Mit einer waghalsigen Aktion konnte er sich selbst retten;

Am 22. Mai, gegen 21.30 Uhr, lenkte ein 54-jähriger Österreicher einen Lastwagen auf einer Forststraße von der „Pletzachalm“ kommend talwärts in Richtung Münster. 

In einer scharfen Linkskurve musste der 54-Jährige den Sattelschlepper wegen des engen Kurvenradius zurücksetzen. Dabei geriet das Fahrzeug mit der rechten Seite über den Fahrbahnrand hinaus. In der Folge konnte der 54-Jährige noch rechtzeitig aus der Fahrerkabine springen, bevor der Lastwagen über eine gut 35 Grad steile Böschung 30 Meter abstürzte

Der Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Die Bergung des abgestürzten Fahrzeugs wird in den nächsten Tagen erfolgen. Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Kramsach und Münster (sechs Fahrzeuge 48 Mann), das Rote Kreuz Kramsach

(zwei Fahrzeuge) sowie die Bergrettung Kramsach (zwei Fahrzeuge, zwölf Mann).

Pressemeldung der Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare