Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das müsst Ihr beachten

Tirol verhängt Lkw-Fahrverbot am Tag der Deutschen Einheit – Verkehrschaos am Dienstag droht

Bilder wie diese sollen durch das Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen am Tag der Deutschen Einheit verhindert werden.
+
Bilder wie diese sollen durch das Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen am Tag der Deutschen Einheit verhindert werden.

Es könnte wieder einmal chaotisch werden zum Wochenstart (3. und 4. Oktober) auf der Inntalautobahn: Das österreichische Bundesland Tirol verhängte für den Tag der Deutschen Einheit am Montag ein Lkw-Fahrverbot, am Dienstag folgt anschließend direkt eine Blockabfertigung.

Kufstein – Während bei uns in Deutschland am Montag (3. Oktober) ein Feiertag ist, wird im benachbarten Österreich ganz normal gearbeitet. Aufgrund des Feiertagsfahrverbots für den Schwerverkehr am Tag der Deutschen Einheit dürfen also Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen auf unseren Autobahnen nicht fahren.

Darauf reagiert nun das österreichische Bundesland Tirol und verhängt ebenfalls ein Fahrverbot für den Schwerverkehr am 3. Oktober. Zwischen 0 Uhr und 22 Uhr dürfen dann auf der Brennerautobahn A13 und der Inntalautobahn A12 keine Lkw mit mehr als 7,5 Tonnen Gesamtgewicht fahren, deren „Ziel der Fahrt in Deutschland liegt oder über Deutschland erreicht werden soll“, erklärt die Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion (LPD) Tirol.

Lkw-Fahrverbot soll Autobahnen entlasten

Die Behörden wollen mit dem Lkw-Fahrverbot verhindern, dass die Schwerfahrzeuge aufgrund der fehlenden Einreisemöglichkeit nach Deutschland auf der Inntal- sowie der Brennerautobahn abgestellt werden. Besonders problematisch ist in diesem Fall das Abstellen von Lkw auf den Pannenstreifen und die damit einhergehende Gefährdung des Reiseverkehrs. „Bereits in den letzten Jahren wurden für solche Tage Fahrverbote in Tirol erlassen, die sich sehr bewährt haben“, bilanziert die Landespolizeidirektion.

Auch in Italien gilt am Montag ein derartiges Fahrverbot für den Schwerlastverkehr zwischen 0 Uhr und 22 Uhr. Wie das Regierungskommissariat für die Provinz Bozen erklärt, wird auch auf der Brennerautobahn A22 von Sterzing bis zur Brennergrenze ein entsprechendes Verbot erlassen.

Auf Lkw-Fahrverbot folgt Blockabfertigung am Dienstag

Am darauffolgenden Dienstag könnte dann das Verkehrschaos rund um Kufstein und Kiefersfelden perfekt werden: Während zahlreiche Lkw aus Österreich nach Deutschland einreisen wollen, wird in Gegenrichtung zum ersten Mal seit Monaten der Schwerlastverkehr wieder blockweise abgefertigt. Die österreichischen Behörden rechnen mit „erhöhtem Schwerverkehrsaufkommen“ und aktivieren deshalb ab 5 Uhr wieder die Dosierungsmaßnahme in Kufstein.

+++ rosenheim24.de berichtet auch am Dienstag wieder ausführlich von der Lkw-Blockabfertigung +++

aic

Kommentare