Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorfall im Wattenmeer

Kleines Mädchen übergibt Sandeimer an Polizei - der Grund ist höchst ungewöhnlich

Juist
+
Der Vorfall geschah an der niedersächsischen Nordseeküste

Tausche Sandeimer gegen Polizeiabzeichen - ein kleines Mädchen ist an der Nordseeküste zum Helfer der Polizei geworden.

Schillig - Tausche Sandeimer gegen Polizeiabzeichen - ein kleines Mädchen ist an der niedersächsischen Nordseeküste zum Helfer der Polizei geworden. Die Vorschülerin überließ den Polizisten einen ihrer drei Eimer, bekam dafür von den Beamten ein Abzeichen mit dem Schriftzug „Polizei“ und machte so die Bergung von Kriegsmunition möglich.

Kampfmittelbeseitigungsdienst eingeschaltet

Die ungewöhnliche Geschichte begann nach Polizeiangaben am Sonntagvormittag, als ein Mann im Wattenmeer vor Schillig zwei Munitionsteile fand. Er machte Fotos, mailte die Aufnahmen der Polizei, die zur Einschätzung der Gefahrenlage den Kampfmittelbeseitigungsdienst einschaltete. Die Experten gaben schnell Entwarnung. Von den Zündern britischer Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gehe keine Gefahr aus, die Polizisten könnten die Zünder einfach mitnehmen, lautete das Urteil.

Und so kam das Mädchen ins Spiel: Weil die Polizisten kein passendes Gefäß bei sich hatten, ergab sich der ungewöhnliche Tausch mit dem spielenden Kind. Die Zünder kamen schnell in den mit Sand gefüllten Eimer und zur Polizei nach Jever, wo Experten zur Kampfmittelbeseitigung schon darauf warteten. Die Uniform der Beamten nahm dabei übrigens keinen Schaden: Das Abzeichen, auf dem auch das Niedersachsenross abgebildet ist, ist mit einem Klettverschluss daran befestigt.

dpa

Lesen Sie auch: Zweijährige läuft Überraschungsei nach - dann wird sie von Auto überrollt

Kommentare