Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großeinsatz in Kitzbühel/Tirol

Feuer breitet sich rasend bis in den Dachstuhl aus

+
  • Martin Weidner
    VonMartin Weidner
    schließen

Kitzbühel - Am Dienstag gegen 13.50 Uhr bemerkten Anwohner in der "Promistadt" Kitzbühel ein großes Feuer an einem Einfamilienhaus. Sie setzten sofort einen Notruf ab!

Zu diesem Zeitpunkt stand der südöstliche Bereich des Hauses bereits in Vollbrand. Die Feuerwehren Kitzbühel, Reith bei Kitzbühel, Kirchberg/Tirol, Aurach bei Kitzbühel und St. Johann/Tirol rückten mit insgesamt 19 Fahrzeugen und 122 Mann Besatzung aus. Außerdem waren das Rote Kreuz sowie die Polizei aus Kitzbühel und Erpfendorf im Einsatz.

Die Löscharbeiten gestalteten sich laut einsatzfoto.at schwierig, da sich das Feuer in kürzester Zeit über das Erdgeschoss in den ersten Stock und weiter bis zum Dachstuhl ausbreitete. Die Dachkonstruktion musste mit einem Kran gehoben werden, damit die Löscharbeiten mit Erfolg abgeschlossen werden konnten.

Großbrand an Einfamilienhaus in Kitzbühel

 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at
 © einsatzfoto.at

Personen kamen bei dem Brand glücklicherweise nicht zu Schaden. Am Einfamilienhaus entstand ein massiver Sachschaden. Die Höhe lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Die Polizei versucht nun die Brandursache zu ermitteln.

Landespolizeidirektion Tirol/mw

Kommentare