Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fruchtbarkeitsfest

Kein Scherz: So verrückt feiert Japan den 1. April

„April, April“, heißt es in Europa und Nordamerika. Die Japaner feiern den ersten Tag im April aber etwas anders - und vor allem gewöhnungsbedürftig.

Mehr oder weniger gut gelungene Scherze gehören in Deutschland, vielen weiteren europäischen Ländern und Nordamerika am 1. April einfach dazu. In den vergangenen Jahren sind an diesem besonderen Tag auch schon mal David Beckham oder Zlatan Ibrahimovic angeblich zum FC Bayern gewechselt (Lesen Sie mehr auf merkur.de*). Bewahrheitet haben sich diese Transfers natürlich nicht. In anderen Ländern wird der 1. April auch gefeiert, allerdings in einer ganz anderen Art und Weise.

In Japan zum Beispiel ist es Tradition, ein Fruchtbarkeitsfest abzuhalten. Beim Kanamara-Matsuri dreht sich alles um das beste Stück des Mannes. 

In Deutschland wird sich die japanische Tradition wohl nicht durchsetzen. Bei den durchaus gelungenen Scherzen in den vergangenen Jahren ist das vielleicht auch gut so. Merkur.de* hat für Sie die besten Streiche der vergangenen Jahre zusammengestellt.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare