Bluttat in San Diego

Kalifornien: Fünf Tote durch Schüsse in Wohnhaus

+
Ermittler der Polizei vor dem Wohnhaus in San Diego. Foto: Hayne Palmour/The San Diego Union-Tribune/AP/dpa

Drei Kinder und ihre Eltern in Kalifornien sterben durch Schüsse. Die Polizei hält den Vater für den Schützen, der sich nach der Bluttat selbst das Leben nimmt. Ein Kind liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

San Diego (dpa) - Im kalifornischen San Diego sind fünf Mitglieder einer Familie, darunter drei Kinder, durch Schüsse ums Leben gekommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 31 Jahre alte Vater die Schüsse abgab und sich dann selbst das Leben nahm.

"Es scheint ein tragischer Fall von häuslicher Gewalt mit Mord und Selbstmord zu sein", sagte Polizist Matt Dobbs am Samstagnachmittag (Ortszeit).

Auch im kalifornischen Fresno fielen Schüsse auf einer Gartenparty, in deren Folge vier Menschen starben und weitere sechs verletzt wurden.

Die Polizei war am frühen Morgen per Notruf zu dem Tatort gerufen worden. Dort fanden die Beamten die blutüberströmte Leiche eines dreijährigen Jungen vor. Auch die 29 Jahre alte Mutter und der Vater waren tot. Drei weitere Kinder wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo ein Fünfjähriger und ein Neunjähriger starben. Ihr elf Jahre alter Bruder sei in einem "sehr kritischen" Zustand, sagte Dobbs.

Nach Angaben der Polizei befanden sich die Eltern in Trennung. Die Ehefrau habe am Tag vor der Bluttat bei den Behörden ein Kontaktverbot gegen den Tatverdächtigen erwirkt. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann am frühen Morgen das Haus betrat und nach einem Streit seine Familie tötete, ehe er die Waffe gegen sich selbst richtete.

San Diego Polizei

San Diego Union Tribune

Los Angeles Times

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT