Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Warnstufe Orange

Isländischer Vulkan kurz vor Eruption?

+
Er sorgte 2010 für Ärger im Flugverkehr: Der Vulkan Eyjafjallajökull.

Reykjavik - Das Risiko eines Ausbruchs steigt von Tag zu Tag. Nun ist die Warnstufe für den Vulkan Bardarbunga auf Orange herauf gesetzt worden. Was bedeutet das für Fluggäste?

Wegen einer verstärkten Aktivität des isländischen Vulkans Bardarbunga haben Meteorologen eine Warnung für die Luftfahrt herausgegeben. Der Bardarbunga war am Dienstag nach Behördenangaben den vierten Tag in Folge aktiv. Am Montag war die Warnstufe für den Flugverkehr auf Orange angehoben worden, was eine erhöhte Aktivität mit erhöhtem Risiko einer Eruption bedeutet.

Der Bardarbunga ist ein riesiger Vulkan, der unter einem Gletscher im Süden Islands liegt. Nach Einschätzung von Wissenschaftlern könnte ein Ausbruch erhebliche Schäden anrichten und durch Aschewolken den Flugverkehr in Nordeuropa und dem Nordatlantik behindern.

Im April 2010 hatte ein Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull einen Monat lang den Flugverkehr in Europa lahmgelegt. Mehr als 100.000 Flüge wurden gestrichen, mehr als acht Millionen Reisende saßen zum Teil tagelang auf Flughäfen fest.

AFP

Kommentare