Mysteriös

Blutverklebtes "Wesen" am Strand entdeckt

+
Dieses angeschwemmte Wesen gibt den Forschern Rätsel auf.
  • schließen

Sachalin - Was wurde denn vor der russischen Insel am Strand angeschwemmt? Forscher sind sich uneins: Handelt es sich bei dem mysteriösen Wesen um einen Delfin oder doch um ein Mammut?

Auf der russischen Insel Sachalin gibt ein totes Tier Rätsel auf: Das mysteriöse Wesen, das an den Strand gespült wurde, konnte bislang nicht einwandfrei identifiziert werden. Es ist groß, haarig, hat einen Schnabel und das Fell ist blutverklebt. Handelt es sich um ein verfaultes Mammut oder um einen Delfin?

Wie Bild.deberichtet, bietet besonders das Fell Anlass für Spekulationen. Die Haut von Delfinen ist glatt und elastisch - nicht haarig. Nikolay Kim, ein russischer Experte vom Sachalin Institut für Fischerei und Meeresforschung, glaubt dennoch, dass das gefundene Tier ein Delfin ist: "Den Hautmerkmalen nach ist es eine seltene Spezies."

Könnte es ein Mammut sein?

Der Professor für Meeresbiologie an der englischen Essex University, David Smith, schenkt der Delfin-Theorie keinen Glauben. In seinen Augen handelt es sich bei dem toten Tier um ein "sehr verfaultes Mammut", das sich aus dem Eis löste und ins Meer gespült wurde.

Die Forscher werden wohl noch eine Zeitlang mit der Frage beschäftigt sein, was dieses undefinierbare Geschöpf einmal war.

bp

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser