Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sexuelle Belästigung an Innsbrucker Schule

Pole verfolgt Schülerin (16) - Slowake begrapscht Mädchen (16)

Innsbruck - Am Mittwoch um 10.50 Uhr kam es in Innsbruck an einer Schule zu einer sexuellen Belästigung.

Im Zuge eines Spendenlaufs rannten die Schülerinnen um das Schulgebäude. Dabei wurde ein 16-jähriges Mädchen aus dem Bezirk Kufstein von einem 39-jährigen Polen verfolgt. Das Mädchen lief sofort ins Schulhaus, wohin ihr der Beschuldigte nicht folgte. 

Ein weiteres 16-jähriges Mädchen aus dem Bezirk Innsbruck Land wurde währenddessen von einem weiteren Mann, einem 43-jährigen Slowaken aus Innsbruck, unsittlich berührt. Sie schlug ihm sofort die Hand weg und flüchtete zu ihrer Lehrerin, die unverzüglich die Polizei verständigte. Die Anzeige an die zuständigen Stellen wird erstattet.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare