Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren 

Größter Drogenfund in Innsbruck seit Langem

+

Innsbruck - Am 8. April führten 2 Beamte einer Funkstreife Erhebungen in einem Wohnobjekt durch. Dabei stellten sie Cannabisgeruch aus einem benachbarten Top fest.

Sie befragten den betroffenen Mieter bezüglich eines allfälligen Drogenbesitzes, der den Beamten daraufhin einige Gramm Cannabis aushändigte. Da sich die Beamten damit nicht zufrieden gaben, sondern weitere Drogen vermuteten, forderten sie einen Drogenspürhund an. 

Daraufhin gestand der 55-jährige Einheimische, eine größere Menge Cannabis versteckt zu haben. Die Nachschau ergab 65kg Cannabisharz, das für den Weiterverkauf bestimmt war. Der Straßenverkaufswert beträgt 650.000€. Der Mann wurde in U-Haft genommen. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass mehrere Hintermänner damit im Zusammenhang stehen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser