Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfälle

Indien: Elf Tote durch Stromschlag bei Tempelfest

Stromschlag bei Tempelfest
+
Dieses Videobild zeigt den Wagen nach dem Stromschlag.

Normalerweise ist bei dem alljährlichen Tempelfest der Strom abgeschaltet. Nicht in diesem Jahr.

Neu Delhi - Bei einem religiösen Fest in Indien sind mindestens elf Menschen an einem Stromschlag gestorben und 15 weitere verletzt worden.

Sie seien am Mittwochmorgen in einem Wagen bei einer Prozession bei einem Tempel im Bundesstaat Tamil Nadu unterwegs gewesen, als dieser in Kontakt mit einer Stromleitung gekommen sei, berichtete der örtliche Fernsehsender NDTV unter Berufung auf die Polizei. Es gebe eine Untersuchung. Fernsehbilder zeigten einen völlig ausgebrannten Wagen.

Normalerweise werde die Stromleitung auf der Wagenroute bei dem beliebten alljährlichen Fest ausgeschaltet, sagte demnach ein ranghoher Polizeimitarbeiter. Dieses Mal sei dies aber nicht der Fall gewesen, weil der Wagen nicht so hoch gewesen sei. Allerdings schien die Deko dennoch mit der Leitung in Kontakt gekommen zu sein.

Premierminister Narendra Modi kündete an, dass die Angehörigen der Todesopfer eine Entschädigung von umgerechnet knapp 2500 Euro und die Verletzten eine Entschädigung von rund 615 Euro erhielten. dpa

Kommentare