Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schmuggel verhindert

In Netze gepresst: 114 bedrohte Schuppentiere in Vietnam gerettet

Schuppentiere in Thailand beschlagnahmt
+
Diese Schuppentiere wurden in Thailand beschlagnahmt

Die Behörden in Vietnam haben einen Schmuggel gefährdeter Schuppentiere nach China verhindert.

Hanoi - Im Kofferraum eines Fahrzeuges entdeckten sie in der Provinz Hung Yen 114 in enge Netze gepresste Exemplare dieser tannenzapfenförmigen Tiere, wie die örtliche Tierschutzorganisation Save Vietnam's Wildlife am Mittwoch mitteilte. Auch ein Neugeborenes, das noch an der Nabelschnur der Mutter hing, habe sich darunter befunden. Nach der Rettungsaktion vom Freitag wurden die Tiere in die Pflegestation der Organisation im Nationalpark Cuc Phuong nahe der Hauptstadt Hanoi gebracht.

Das Herkunftsland der Schuppentiere war den Angaben zufolge nicht bekannt. Sie kommen in Teilen Asiens und Afrika vor. Ihr Handel ist nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen Cites verboten. Dennoch ist gerade die Nachfrage aus China groß: Dort wird den Schuppen besondere heilende Wirkung zugeschrieben, und das Fleisch gilt als Delikatesse. Save Vietnam's Wildlife wird finanziell von der deutschen Welttierschutzgesellschaft unterstützt.

dpa

Kommentare