Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spektakulärer Unfall mit Happy End

Hirsch kracht durch Frontscheibe in Bus

Reh Bus Video
+
Bei voller Fahrt ist in Johnstown, Pennsylvania, ein Hirsch durch die Windschutzscheibe eines Linienbusses gekracht - und hat überlebt

Johnstown - Ein Hirsch ist in den USA bei voller Fahrt durch die Windschutzscheibe eines Linienbusses gekracht. Doch der ungewöhnliche Unfall fand ein gutes Ende. Sehen Sie hier das Video:

Zu einer unfreiwilligen Busfahrt ist ein Hirsch im US-Staat Pennsylvania gekommen. In der Ortschaft Johnstown rund 100 Kilometer östlich von Pittsburgh knallte das Tier, das später als Weißwedelhirsch identifiziert wurde, am Dienstagabend durch die Frontscheibe eines fahrenden Nahverkehrsbusses. Wie die örtliche Zeitung weiter berichtete, landete das Tier zunächst neben dem Fahrer und sprang dann panisch über die Sitze und durch den Gang.

Hier sehen Sie den ungewöhnlichen Unfall im Video

 Der Fahrer stoppte das Fahrzeug und öffnete die Tür, woraufhin der Hirsch den Bus verließ. „Er ging einfach raus“, sagte ein Sprecher der Verkehrsbetriebe. Neben dem Fahrer befand sich nur ein weiterer Fahrgast im Bus. Er blieb unverletzt. Auch der Fahrer des Busses zog sich durch das splitternde Glas lediglich ein paar Schürfwunden an den Händen zu. Über den Zustand des Hirsches ist nichts bekannt.

AP

Kommentare