Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischenfall in Finnlands Hauptstadt

Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Eine Tote

+
Hier kam es zu dem Zwischenfall.

Zwischenfall in Helsinki: Ein Auto ist in der finnischen Hauptstadt in eine Menschenmenge gerast. Eine Frau kam dabei ums Leben. Es gebe keine Anzeichen auf einen Terror-Akt, so die Ermittler.

Ein Mann ist am Freitag in Helsinki mit einem Auto in eine Menschenmenge gefahren. 

Die Polizei der finnischen Hauptstadt hat den Vorfall bestätigt. Eine Einheimische sei dabei ums Leben gekommen, zwei Frauen und zwei Männer wurden verletzt und  kamen ins Krankenhaus. Bei den Verletzten handelt es sich laut Polizei um zwei Menschen mit russischer Staatsangehörigkeit, eine Person aus Estland und eine aus Finnland.

Die Einsatzkräfte haben zudem bestätigt, dass ein Mann zwischen 50 und 60 Jahren in Gewahrsam ist. 

Der Fahrer hätte einen verwirrten Eindruck gemacht, offenbar stand er unter Rauschmitteleinfluss. Es wurde eine Blutprobe angeordnet.

Um kurz nach 19 Uhr kam die endgültige Klarstellung der Polizei von Helsinki: Es gebe KEINE Anzeichen auf einen terroristischen Akt. Der Fahrer sei betrunken gewesen.

Das Unglück ereignete sich den Angaben zufolge im Zentrum der Stadt.

Ein Polizist am Ort des Zwischenfalls.

Kommentare