Unmengen von Neureifen verteilten sich auf der Fahrbahn

Lkw vs. Lkw: A10 wird zu einem Reifenlager

+

Hallein - Auf der Tauern-Autobahn ereignete sich in der Nacht ein heftiger Unfall, bei dem zwei Lkw beteiligt waren. Die Autobahn glich einem Reifenlager:

Aus bislang ungeklärter Ursache ereignete sich am Dienstagmorgen, den 4. November, um kurz nach 4.30 Uhr auf der Tauernautobahn ein folgenschwerer Lkw-Unfall. Ein türkischer Sattelzug, beladen mit Neureifen, und ein österreichischer Lkw, beladen mit Elektro-Zubehör, waren heftig kollidiert.

Der 45-jährige Fahrer des österreichischen Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte dem türkischen Lkw ins Heck.

Der Fahrer des österreichischen Sattelzuges erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades, konnte das Führerhaus jedoch noch selbstständig verlassen. Er wurde von dem Notarzt ins Salzburger Klinikum gebracht. Der 41-jährige Fahrer des türkischen Sattelzuges soll nicht verletzt worden sein.

Rund 400 Liter Diesel liefen aus. Unzählige Neureifen, mit denen der türkische Lkw beladen war, verteilten sich auf der A10.

Nach Crash: Lkw verliert Unmengen von Reifen

Zunächst wurde die komplette Fahrbahn gesperrt und eine Umleitung eingerichtet, es kam zu einem langen Stau.

Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser