Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Höhepunkt ohne Ende

Drei-Stunden-Höhepunkt: Frau in Klinik

Seattle - Ein drei Stunden langer Höhepunkt - ein Traum? Nicht für Liz aus Seattle. Für sie endete der nicht enden wollende Höhepunkt sogar in der Notaufnahme.

Ein drei Stunden langer Orgasmus mag im ersten Moment verlockend klingen. Doch für eine Frau aus dem Raum Seattle (USA) entwickelte sich diese Erfahrung zum Alptraum, wie mehrere US-Medien berichten. Liz und Eric heißt das Paar, das wegen eines nicht enden wollenden Höhepunkts sogar ins Krankenhaus musste.

In der amerikanischen TV-Serie "Sex Sent Me to the ER" schildern die beiden den unglaublichen Vorfall. In der Fernsehshow des Senders TLC berichten Betroffene über ihre Pannen beim Liebesspiel und ihren anschließenden Besuch in der Notaufnahme.

Die Geschichte beginnt eigentlich völlig harmlos, das Pärchen schlief am frühen Morgen miteinander. Doch als Eric sich danach auf den Weg in die Arbeit machen will, steckt Liz noch immer mitten im erotischen Höhepunkt. Als ihr Orgasmus eine Stunde später noch immer kein Ende nimmt, versucht sie es mit ungewöhnlichen Maßnahmen. "Ich hüpfte auf und ab, um zu sehen ob es etwas bewirkt", erzählt sie in der TV-Sendung. "Dann trank ich Wein, um mein System zu beruhigen." Doch was Liz auch versuchte, ihr Orgasmus wollte einfach nicht abflauen.

Die Ärzte glaubten, sie hätte Wehen

Nach zwei Stunden pausenloser Erregung, fährt das Pärchen schließlich ins Krankenhaus. Dort hält der Orgasmus eine weitere Stunde an, und beschert Liz und Eric erstaunte Blicke und einige Kommentare der übrigen Krankenhaus-Besucher. Im ersten Moment glaubten die Ärzte, Liz befände sich in den Wehen. Nach insgesamt drei Stunden hat der Spuk dann schließlich ein Ende.

Wie die Ärzte Liz Erregung ein Ende setzten, oder ob der Orgasmus von selbst aufhörte, wird in der Sendung nicht verraten. Ebenso wenig gibt es nähere Informationen über den Grund der Dauererregung. In jedem Fall wird Liz und Eric dieses Liebesspiel aber in Erinnerung bleiben, auch wenn nicht unbedingt in guter.

vh

Kommentare