Ekel beim Essen:

Frau von Tintenfisch geschwängert

Seoul - Bei dieser Geschichte könnte so manchem der Appetit auf Calamari vergehen. Eine Frau aus Südkorea wurde beim Tintenfischessen gewissermaßen "geschwängert".

Die 63-jährige Frau aus Südkorea aß gerade einen kompletten gekochten Tintenfisch, als sie plötzlich einen stechenden Schmerz in ihrem Mund fühlte. Einem Bericht der englischen Dailymail zufolge wurde beim späteren Arztbesuch eine eklige Entdeckung im Mund der Frau gemacht. Zwölf befruchtete Calamari-Eier fand der Arzt im Zahnfleisch, der Zunge und der Wange der Frau. Die 63-Jährige wurde sofort operiert und die befruchteten Nester aus ihrem Mundraum entfernt.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Dailymail beruft sich auf einen Bericht des Biotechnologischen Informationscenters in Maryland. Demnach komme es des öfteren zu derartigen Vorfällen. Von Tintenfischen, die im Westen zubereitet werden, gehe aber keine Gefahr aus, da hier die inneren Organe vor dem Verzehr entfernt werden.

vh

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser