Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kriminalität

Frau auf offener Straße in Berlin mit Messer getötet

Gedenken am Tatort in Pankow
+
Blumen und Kerzen für die in Berlin-Pankow auf offener Straße getötete Frau.

Auf offener Straße wird eine 31-Jährige in Berlin-Pankow mit Messerstichen getötet. Einige Stunden später fasst die Polizei einen 42-Jährigen. Er soll sechs gemeinsame Kinder mit der Frau haben.

Berlin - Eine 31 Jahre alte Frau ist in Berlin-Pankow auf offener Straße mit Messerstichen getötet worden - nach ersten Erkenntnissen von ihrem Lebensgefährten.

Der 42-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen, er soll mit dem Opfer sechs gemeinsame Kinder haben, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Mann sei dringend tatverdächtig, die Frau am Freitagmorgen getötet zu haben. Die Frau lebte den Angaben zufolge in einem in der Nachbarschaft liegenden Flüchtlingsheim.

Eine Mordkommission ermittle. Nach ersten Erkenntnissen wurde die 31-Jährige am Freitag gegen 10.00 Uhr so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort starb. Der Täter sei geflüchtet, hieß es weiter. Mehrere Menschen hatten die Tat beobachtet. Gegen 13.00 Uhr nahmen Einsatzkräfte den 42-Jährigen in unmittelbarer Nähe zum Tatort fest, nachdem Zeugen ihn wiedererkannt hatten. „Er ist offenbar zurückgekehrt“, sagte der Sprecher. dpa

Kommentare