Frankreich: Polizist hat Deutsche missbraucht

Paris - Eine 20-jährige Deutsche wollte in Frankreich einen Polizisten nach dem Weg fragen - und wurde Opfer einer sexuellen Gewalttat. Nun kommt der Fall vor Gericht.

Der 40 Jahre alte Beamte habe die Tat gestanden, berichtete die Zeitung “Le Parisien“ am Montag. Er muss sich am 24. August wegen sexuellen Missbrauchs unter Ausnutzung seiner Amtsautorität vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft in der nordfranzösischen Hafenstadt Cherbourg wollte zunächst nicht dazu Stellung nehmen. Die junge Frau hatte sich in dem Urlaubsort Tourlaville auf dem Fahrrad verirrt und eine Polizeistreife um Hilfe gebeten. Die beiden Polizisten begleiteten sie zu ihrer Unterkunft. Einer von ihnen verging sich anschließend im Abstellraum für Fahrräder an der jungen Frau. Diese erstatte beim Landgericht Cherbourg Anzeige.

Der geständige Täter ist ein verheirateter Familienvater. Im Fall einer Verurteilung riskiert er bis zu sieben Jahre Haft. Sein Fall soll außerdem in der Disziplinarkommission der Polizei verhandelt werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser