Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Sonntagnachmittag

Wanderer in Ötztaler Alpen von Felssturz erfasst und getötet

Imst - Eine Frau und ein Mann aus Österreich starben am Sonntagnachmittag, als sie von einem Felssturz erfasst wurden.

Am Sonntag waren eine 55-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann, beide österreichische Staatsangehörige, auf einem Steig in Richtung Schneggerkogel in den Ötztaler Alpen unterwegs. Etwa gegen 16.30 Uhr kam es in diesem Gebiet aus bisher noch unbekannten Umständen zu einem größeren Felssturz, der sich im Bereich unterhalb des sogenannten Nitl löste. 

Die beiden Wanderer befanden sich unglücklicherweise genau zu diesem Zeitpunkt in der Sturzbahn des Felssturzes, wurden in der Folge von den Gesteinsmassen erfasst und dabei getötet. Da sich das Auto am frühen Abend noch am Ausgangspunkt befand und die beiden Wanderer auch zu Hause nicht angetroffen werden konnten, wurde eine Suche eingeleitet. Die beiden vermissten Wanderer konnten schließlich nur noch tot im Bereich des Felssturzes aufgefunden werden. Die beiden Leichname wurden geborgen und mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © aktivnews

Kommentare