Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Tragödie während EM-Spiel Dänemark gegen Finnland

UEFA teilt mit: Zustand von Christian Eriksen nach Zusammenbruch auf Spielfeld stabil

UEFA teilt mit: Zustand von Christian Eriksen nach Zusammenbruch auf Spielfeld stabil

FedEx-Bote wirft Monitor über Zaun

+
Das Video auf YouTube sehen Sie hier

USA - Ganz schön dreist: Ein FedEx-Bote hat in den USA einen Computer-Monitor achtlos über den Zaun geworfen - in den Garten des Empfängers.

Der Anlieferer des Kurierdienstes FedEx warf den Karton mit einem darin enthaltenen PC-Bildschirm einfach über den Zaun in den Garten des Empfängers. Sein Pech: Die Überwachungskamera des Hauseigentümers zeichnete alles auf.

Während der US-Amerikaner daheim auf die Zustellung des Pakets wartete, hatte der Bote nicht einmal die Türglocke gedrückt. Wutentbrannt stellte daher der Mann das Video aus seiner am Haus installierten Überwachungskamera ins Internet.

Den entsprechenden Clip bei YouTube klickten bereits sieben Millionen US-Bürger an. Eine schlechte Werbung für FedEx: Dem  Unternehmen droht nun, dass viele Kunden ihre Pakete künftig nicht mehr bei dem Paketzusteller abgeben.

FedEx reagierte jetzt deshalb mit einem Entschuldigungsvideo. Ein Manager erklärte, dass ein so ruppiger Umgang mit der Ware nicht vorkommen dürfe.

mm

Kommentare