Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Er ist erst 14 Jahre alt

Schüler vergewaltigt und ersticht Lehrerin

Washington - Ein Schüler soll in den USA laut eines Medienberichts seine Lehrerin vergewaltigt und mit einem Teppichmesser ermordet haben.

Die 24 Jahre alte Lehrerin habe den mutmaßlichen Täter im US-Bundesstaat Massachusetts gebeten, nach Unterrichtsende zu bleiben, um ihn auf eine anstehende Prüfung vorzubereiten, berichtete der „Boston Globe“ unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft am Freitag. Dabei habe der 14-Jährige sie mit einem Teppichmesser angegriffen, sie vergewaltigt und danach von ihr Handy, Kreditkarten und die Unterhose geraubt. Nachdem er sie umgebracht hatte, habe er die Leiche in ein bewaldetes Gebiet hinter der Schule geworfen. Über die Hintergründe der Tat vom Oktober wurde zunächst nichts bekannt.

Der Jugendliche war nach der Tat dem Bericht zufolge zunächst wegen Mordes angeklagt worden. Ein Geschworenengericht habe nun zusätzlich Anklage wegen Vergewaltigung und bewaffneten Raubes erhoben. Dem Vorwurf des Mordes muss er sich vor Gericht möglicherweise wegen der Schwere der Tat wie ein Erwachsener stellen, wie der „Boston Globe“ weiter berichtete. Der Teenager sitze derzeit in einem Jugendgefängnis ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare