Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu dick für Tür und Fenster - Wand muss weg

Toulouse - Weil ein 320 Kilogramm schwerer Franzose nicht mehr durch die Tür seines Zimmers passte, hat ein Handwerker Teile der Außenwand des Hauses einreißen müssen.

Der Maurer nahm ein Fenster als Ausgangsbasis für die Arbeiten und vergrößerte nach Entfernung des Rahmens das Loch. Anschließend holten Feuerwehrleute den schwergewichtigen Mann aus dem Zimmer und brachten ihn in ein Krankenhaus. Nach Behördenangaben vom Mittwoch waren rund 20 Rettungskräfte an dem Einsatz in der südfranzösischen Gemeinde Cazères beteiligt.

Der 48-Jährige leidet nach eigen Angaben an krankhafter Fettsucht. „Ich habe dieses Zimmer seit mehr als zwei Jahren nicht mehr verlassen“, sagte der Vater eines 18 Jahre alten Sohnes der Lokalzeitung „La Dépêche du Midi“ (Mittwoch). Das Einreißen der Mauer sei der einzige Weg gewesen, um ins Krankenhaus zu kommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare