Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Urlaub

Deutsches Ehepaar in der Türkei ermordet

Alanya - Im südtürkischen Alanya ist ein deutsches Ehepaar in seiner Mietwohnung ermordet aufgefunden worden.

Die Leichen der 50-jährigen Frau und ihres 65-jährigen Manns seien im zehnten Stockwerk eines Apartmenthauses entdeckt worden, berichteten türkische Medien am Freitag. Die Eheleute wurden demnach geknebelt und erschlagen; die Leichen waren zudem an Händen und Füßen gefesselt. Über die Täter und ihre möglichen Motive war zunächst nichts bekannt.

Bei der Suche nach den Tätern will die Polizei den Berichten zufolge unter anderem die Aufnahmen von Überwachungskameras in der Nähe der Wohnanlage auswerten. Deren Gärtner sagte aus, er habe die Deutschen am vergangenen Samstag noch gesehen. Die Leichen sollen nun von Gerichtsmedizinern obduziert werden.

Die Opfer waren den Berichten zufolge im Juli für einen Ferienaufenthalt aus Deutschland in ihre Mietwohnung in Alanya gereist. Die türkische Polizei öffnete die Wohnung der Eheleute, nachdem Verwandte aus Deutschland sich an die türkischen Behörden gewandt hatten, weil sie ungewöhnlich lange keinen Kontakt mehr zu dem Ehepaar hatten.

Mehrere tausend meist ältere Bundesbürger verbringen an der warmen türkischen Südküste in Alanya einen Teil des Jahres oder leben ganz dort. Die Stadt wird deshalb in der Türkei mitunter "Klein-Deutschland" genannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare