Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Versuchter Mord an Drogenfahnder

Deutscher Ex-Soldat als Killer angeklagt

jo
+
Mutmaßlicher Anführer der Auftragskiller: Joseph H. bei seiner Verhaftung

New York - Ein deutscher Ex-Soldat ist zusammen mit zwei Amerikanern wegen eines versuchten Mordes an einem Drogenfahnder in New York angeklagt worden.

Der 27-Jährige war zusammen mit einem der beiden anderen Männer am Mittwoch in Liberia festgenommen worden, wie die New Yorker Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Der dritte Mann, der „Rambo“ genannte Anführer, wurde in Thailand gefasst.

Angeklagt sind auch zwei weitere Männer, einer von ihnen Deutscher, die die Tat unterstützt haben sollen. Sie warten in Estland auf ihre Auslieferung. Die beiden Deutschen waren in der Bundeswehr als Scharfschützen ausgebildet worden.

Der Anführer des Trios, ein 48 Jahre alter früherer Ausbilder, soll schon für mehrere Auftragsmorde verantwortlich sein. Für die jüngste Tat, die Ermordung eines Drogenfahnders und seines Informanten, habe er die anderen Männer angeheuert. Die drei, die den Mord letztlich ausführen sollten, sollten zusammen 800 000 Dollar (etwa 600 000 Euro) bekommen. Allerdings sei der Fall aufgeflogen, weil die Auftraggeber verdeckte Ermittler waren.

Die drei Hauptangeklagten sind des versuchten Mordes, des Drogen- und Waffenschmuggels und weiterer Taten angeklagt, die beiden anderen Männer vor allem des Drogenschmuggels. Die Männer waren über vier Kontinente gejagt worden.

dpa

Kommentare