Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stadtteilaktion

Darum landeten tausende Mini-Elefanten in New York

In New York regnete es am Donnerstag Spielzeugelefanten.
+
In New York regnete es am Donnerstag Spielzeugelefanten.

Das sehen die Bürger in New York auch nicht jeden Tag. Im Stadtteil Dumbo am East River regnete es Donnerstagabend Mini-Elefanten.

New York - Tausende Mini-Elefanten sind an Fallschirmen im New Yorker Stadtteil Dumbo gelandet. Die kleinen Elefanten segelten am Donnerstagabend (Ortszeit) vor der Manhattan Bridge von Häuserdächern herunter auf die Straße, wo hunderte Menschen sich versammelt hatten und die kleinen Figuren jubelnd auffingen. Mit der Aktion, die nun jedes Jahr stattfinden soll, wollte ein Verein im Stadtteil Dumbo Geld für die Schulen in der Gegend sammeln.

Der Stadtteil heißt zwar genau wie der Zeichentrick-Elefant aus einem bekannten Disney-Film, ist aber nicht danach benannt, sondern nach seiner Lage am Ufer des East River in Brooklyn. Der Name des Stadtteils besteht aus den Anfangsbuchstaben von „Down Under the Manhattan Bridge Overpass“ (Unter der Straßenüberführung der Manhattan Bridge).

dpa

Kommentare