Facebook-Falle! Vater überführt Kinderschänder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Blackpool - Als ein Vater das Internetverhalten seiner Tochter überprüfte, kam er einem Kinderschänder auf die Spur. Dieser wusste nicht, dass er mit dem Vater chattete.

Um seine eigene Tochter zu schützen, gab sich der Vater bei Facebook als das zehnjährige Mädchen aus. Er wollte über ihren Facebook-Account checken, was seine Tochter so alles im Netz treibt. Als er plötzlich eine Nachricht von einem gewissen Wayne C. bekam, wurde er mehr als stutzig. Der 23-Jährige baggerte offensichtlich die Zehnjährige an, wusste allerdings nicht, dass er es in diesem Moment mit dem Vater zu tun hat. Das berichtete die "Daily Mail".

Eine Einladung "zum Knuddeln" hatte er der Zehnjährigen geschickt, mit Komplimenten wie "du siehst umwerfend aus" flirtete er das junge Mädchen an. Doch all diese Nachrichten erhielt der Vater des Mädchens. Er chattete fleißig mit Wayne C. und informierte anschließend die Polizei.

Die Beamten schnappten den 23-Jährigen, verhörten ihn. Wayne C. wollte von den Anschuldigungen nichts wissen. Seine Verteidigung: Irgendjemand anderes habe sich in seinen Account bei Facebook eingeloggt.

Das Spiel des Ahnungslosen kaufte ihm keiner ab, schließlich ist Wayne C. polizeibekannt. Seine Pädophilen-Akte ist lang: Er stand bereits vor Gericht wegen sexuellen Missbrauchs einer 13-Jährigen. Später wollte er mit einer Schülerin Sex haben. Nun hat sein pädophiles Spiel im sozialen Netzwerk ein Ende gefunden. Obwohl er vor Gericht das Flirten mit der Zehnjährigen bereute, wurde Wayne C. am Dienstag verurteilt. Er muss für sechs Jahre und acht Monate hinter Gitter.

hy/redro24

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser