Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Am Aschauer Weiher

Bombenfund in Bischofswiesen: Sprengkommando vor Ort

Bombenfund in Bischofswiesen: Sprengkommando vor Ort

Großer Polizeieinsatz

Bewaffnete nach Überfall in Frankfurt weiter auf der Flucht

Überfall auf Geldtransporter
+
Nach einem Überfall auf den gelben Geldtransporter sind mehrere Bewaffnete in Frankfurt am Main noch auf der Flucht. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Ein Schuss und ein ausgebranntes Fahrzeug: In Frankfurt fahndet die Polizei nach bewaffneten Räubern - bislang ohne Erfolg.

Frankfurt/Main (dpa) - Bewaffnete haben am Donnerstag in Frankfurt einen Werttransporter überfallen und konnten danach fliehen. Der Überfall ereignete sich am Morgen im Eingangsbereich einer Bank im Stadtteil Bergen-Enkheim.

Die Angreifer hatten Schusswaffen dabei und bedrohten die Sicherheitsmitarbeiter eines Werttransportunternehmens. «Durch das schnelle und besonnene Handeln der Geldboten gelang es den Räubern nicht, sich des Geldkoffers zu bemächtigen», teilte die Polizei am Abend mit.

Bei dem Überfall sei mindestens ein Schuss gefallen, verletzt wurde aber niemand. Die Räuber flüchteten mit einem Auto vom Tatort, wie die Polizei mitteilte. Später fanden die Beamten ein paar Straßen weiter ein in Flammen stehendes Auto. Dabei könnte es sich um das Fluchtauto handeln. Die Polizei fahndete den ganzen Tag «mit Hochdruck» nach den Flüchtigen. Die Beamten mahnten die Bevölkerung zur Vorsicht und warnten davor, Anhalter mitzunehmen. Die Polizei sucht weiter nach Zeugen.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-207901/4

Kommentare