Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Notfälle

Baggerfahrer entdeckt in Schaufel totes Baby

Polizei
+
Eine Polizeiabsperrung. Symbolbild

Ein Baggerfahrer hat in Baden-Württemberg einen schrecklichen Fund gemacht. Zunächst dachte der Mann, es befände sich eine Puppe in seiner Schaufel.

Schelklingen - Ein Baggerfahrer hat in Baden-Württemberg die Leiche eines Neugeborenen in seiner Baggerschaufel gefunden. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, machte er den Fund in Schelklingen (Alb-Donau-Kreis) am Freitagmorgen.

Zunächst dachte der Mann, der auf einem Grundstück die Erde einebnen sollte, an eine Puppe. Als er sah, dass es sich um die Leiche eines Kindes handelte, ließ er die Polizei verständigen.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und sicherte die Spuren. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um den Leichnam eines offenbar neugeborenen Mädchens. Es wurde noch am Freitag obduziert. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Leichnam vergraben war. Das Neugeborene könnte demnach in den letzten Tagen, Wochen oder sogar Monaten dort abgelegt worden sein.

Eine Ermittlungsgruppe soll die Hintergründe klären. Die Fahnder wollen insbesondere wissen, wer eine Frau kennt, die hochschwanger war und deren Baby nicht gesehen wurde. Auch eine Person wird gesucht, die in der Nähe des Fundorts mit einem Kunststoffsack unterwegs war. dpa

Kommentare