Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Millionen-Dollar-Fund

Polizei-Foto von Koffer wird Internet-Hit

Die australische Polizei hat mit einem Foto einen Internet-Hit gelandet. Auf dem Bild ist ein geöffneter Koffer zu sehen. Allerdings ist der Inhalt außergewöhnlich.

Sydney - Haben Sie schlappe 1,6 Millionen Dollar in bar verlegt?“, fragten die Beamten am Montag auf Facebook und Twitter. Darunter posteten sie ein Foto von einem geöffneten Koffer mit in Plastikbeuteln verpackten Geldscheinen. 

Wo hat die Polizei den Koffer gefunden?

Umgerechnet rund 1,1 Millionen Euro sollen in dem Gepäckstück sein, das Polizisten in einer Lagerhalle in einem Vorort von Sydney fanden. Sie ermittelten wegen Drogenschmuggels.

Koffer samt Inhalt seien den Behörden als herrenlos gemeldet worden - „aber wenn Sie meinen, dass das Bargeld Ihnen gehört, würden wir unheimlich gern mit Ihnen sprechen“, heißt es in dem Post. Und weiter: „Mit Sprechen ist gemeint, dass wir Sie definitiv fragen werden, wo Sie einen Koffer voller Bargeld her haben. Wir haben den leisen Verdacht, dass es sich nicht um Ihr reguläres Gehalt handelt.“

So reagiert das Netz auf das Foto vom Koffer

Der Post wurde mehr als 10.000 Mal auf Facebook kommentiert. Die einen erklärten, sie hätten das Geld im Casino gewonnen, ein anderer gab an, sein Kumpel habe den Koffer im Auto vergessen, als er sich einen Döner holen wollte. Eine weitere Nutzerin erklärte, ein indischer Prinz habe ihr den Koffer geschickt. Die Polizei erklärte indes, beschlagnahmtes Geld werde in der Regel reinvestiert: etwa in die Drogenbekämpfung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare