Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausschreitungen bei MTV-Konzert in Madrid

Madrid - Am Rande eines Gratis-Konzerts in der spanischen Hauptstadt Madrid ist es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Rund 60 Menschen wurden verletzt, elf wurden festgenommen.

Die Ausschreitungen begannen, als die Ordner den Fans des MTV-Konzerts den Zugang zum Veranstaltungsort verweigerten, weil die Kapazitäten der Räumlichkeiten ausgeschöpft waren. Rund 60 Menschen wurden verletzt, elf Menschen wurden laut Polizeiangaben festgenommen.

Die Demonstranten setzten Müllcontainer in Brand, zahlreiche Autos wurden beschädigt. Bereitschaftspolizisten waren auf Pferden im Einsatz. Tausende Jugendliche hätten die Straßen blockiert, als Feuerwehr und Notärzte den Ort des Geschehens erreichten, sagte ein Augenzeuge. Der Veranstalter MTV sagte, ein für Samstagabend geplantes weiteres Konzert werde wie geplant stattfinden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare