Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ist das ein Alien-Baby?

+
Haben mexikanische Bauern ein Alien-Baby in einer Tierfalle gefangen?

München - Möglicherweise haben mexikanische Bauern ein Alien-Baby getötet. Forscher wollen herausfinden, ob es sich tatsächlich um ein außerirdisches Wesen handelt - und sind verblüfft.

Im Mai 2007 stellen mexikanische Bauern eine Tierfalle auf. Sie schnappt zu, doch reingelaufen ist keine Maus, sondern ein anderes Wesen, das unbekannte Schreie von sich gibt. Die Bauern erschrecken und ertränken das unbekannte Wesen.

Der Ufo-Experte Jaime Maussan (56) glaubt: Das Geschöpf muss ein Alien-Baby sein. Hier geht‘s zum Video.

Ende 2008 übergaben die Bauern das Geschöpf der Wissenschaft. Die Forscher fanden bisher heraus: Ein solches Wesen ist auf der Erde unbekannt. Aber es hat Eigenschaften von Echsen (Zähne) und auch menschliche Züge. Vor allem hat es ein großes Gehirn, das die Nähe zum Menschen vermuten lässt.

Gerüchte über außerirdische Besucher in Mexiko gibt es viele. Ist das Ganze also eine perfekte Inszenierung oder ist der kleine Kadaver tatsächlich ein Alien-Baby? Die Forscher werden es herausfinden. (via)

Kommentare