Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Airlander 10“

Riesen-Zeppelin stürzt nach Unfall auf den Boden

Airlander 10
+
Airlander 10

Der Zeppelin ist 92 Meter lang und gilt als das größte Luftfahrzeug der Welt: der „Airlander 10“. Das Riesenluftschiff hatte auf einem Flugplatz in Großbritannien einen Unfall.

London - Der „Airlander“ riss sich am Flugplatz Cardington in Bedfordshire rund 80 Kilometer nördlich von London am Samstag von seinem Haltemast los, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. Ein Sicherheitsmechanismus habe dann dafür gesorgt, dass die Hülle aufriss und sich entleerte. Eine Mitarbeiterin wurde leicht verletzt.

Airlander 10 in seiner ganzen Pracht ist 92 Meter lang, 43,5 Meter breit und 26 Meter hoch.

Der „Airlander 10“ fliegt mit Hilfe von Helium. Er ist nach Herstellerangaben 92 Meter lang, 43,5 Meter breit und 26 Meter hoch. Er fliegt in über 6000 Metern Höhe, erreicht eine Geschwindigkeit von 148 Kilometern pro Stunde und kann Lasten bis zu 10 Tonnen transportieren.

Die Reste von Airlander 10 liegen auf dem Flugplatz von Cardington in Bedfordshire (Großbritannien).

dpa

Kommentare