Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Terror

Afghanistan: Explosion in Moschee – Mindestens 32 Tote und mehr als 50 Verletzte

Krankenwagen in Afghanistan
+
In Afghanistan gab es einen mutmaßlichen Anschlag auf eine Moschee. (Archivfoto)

In Afghanistan sterben mehrere Menschen bei einer Explosion – erste Details im Überblick.

+++ 12.50 Uhr:  Bei Explosionen in einer Moschee in der afghanischen Stadt Kandahar sind mindestens 32 Menschen getötet worden. 32 Tote und 53 Verletzte seien in seine Klinik gebracht worden, sagte ein Arzt des örtlichen Krankenhauses. Ein Augenzeuge berichtete von drei Explosionen – eine am Haupteingang der Moschee, eine weitere im südlichen Teil des Gotteshauses und eine dritte in einem Raum, wo die Gläubigen ihre Waschungen vornehmen.

Afghanistan: Explosion in Moschee – Tote und Verletzte

Erstmeldung von Freitag, 15.10.2021, 11.50 Uhr: Kandahar – In Afghanistan ist es am Freitagvormittag (15.10.2021) zu einer Explosion in einer bekannten Moschee gekommen. Das berichtet die BBC unter Verweis auf lokale Medien. Demnach wurden durch die Explosion in der Imam-Bargah-Moschee sieben Menschen getötet.

Dutzende weitere sollen verletzt worden sein. Das sagte ein Arzt aus einem lokalen Krankenhaus.

Afghanistan: Tote durch Explosion in Moschee in Kandahar

Die Ursache dessen ist noch unklar. Afghanische Medien spekulieren über ein Selbstmordattentat, was allerdings von keiner offiziellen Seite kommentiert wurde. Secunder Kermani, Afghanistan-Korrespondent der BBC, teilte auf Twitter mit, dass sich wohl bald die Gruppe IS-K zum Anschlag bekennen werde. Dabei handelt es sich um einen lokalen Ableger der Terrorgruppierung Islamischer Staat.

Erst vor einer Woche war es zu einem Anschlag auf eine Moschee in der Kundus-Region im Norden Afghanistans gekommen. Dabei starben 46 Menschen. Der IS reklamierte die Explosion im Nachgang für sich. (tu mit dpa/AFP)

Kommentare