Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großeinsatz der Feuerwehr in Tirol:

Video: Waldbrand in Tirol noch nicht gelöscht

Waldbrand im Halltal
+
Waldbrand im Halltal

Absam/Tirol - Großflächiger Waldbrand im Halltal: Die Einsatzkräfte versuchen mit Hubschraubern die lodernden Flammen einzudämmen. **Update: Video bei Nacht**

Update vom 21. März 10 Uhr

Die Einsatzkräfte konnten den Brand noch nicht löschen und so sieht man in diesem eindrucksvollen Video, wie großflächig der Waldbrand tatsächlich ist. Auch wenn der Wind etwas nachgelassen hat, haben die 160 Einsatzkräfte Schwierigkeiten, die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

Der Bericht von Donnerstag

Am Donnerstagvormittag ist ein Waldbrand oberhalb von Absam im Halltal ausgebrochen und breitet sich immer weiter aus.  Es sind zurzeit Einsatzkräfte von vier Feuerwehren aus der Umgebung (u.a. die Berufsfeuerwehr Innsbruck) sowie drei Hubschrauber im Einsatz.

Durch den starken Wind werden die Löscharbeiten jedoch deutlich erschwert und somit stand zur Mittagszeit schon rund ein Hektar in Vollbrand. Mittlerweile hat sich der Brand auf drei Hektar ausgebreitet. Die Löscharbeiten sind für die Feuerwehren und Hubschrauber so gefährlich, dass einige Einsatzkräfte zurück ins Tal flogen und ihren Einsatz abbrechen mussten.

Dieses Video zeigt den Waldbrand aus Talperspektive:

Die meterhohen Flammen verursachen eine Rauchsäule, die noch kilometerweit zu sehen ist. Die Feuerwehren gehen davon aus, dass der Brand heute noch nicht vollständig gelöscht werden kann, versuchen aber die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

Wanderer (18) im Verdacht

Als Brandursache wird eine weggeworfene Zigarette eines 18-jährigen Wanderers vermutet. Es wird vermutet, dass sich der Brand durch die Trockenheit so schnell ausbreiten konnte. Für Personen oder Gebäude besteht jedoch keine Gefahr. Auch der Flughafen Innsbruck meldet noch keine Beeinträchtigung durch die starke Rauchentwicklung.

mni

Kommentare