Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Singapur

21 Stockschläge und Haftstrafe für Briten wegen sexuellen Missbrauchs

In Singapur wurden drei Briten wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.
+
In Singapur wurden drei Briten wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.

Wegen sexuellen Missbrauchs einer betrunkenen Frau sind drei Briten in Singapur zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Singapur - Die Männer im Alter von 22 bis 24 Jahren wurden am Dienstag für schuldig befunden, eine 23-jährige Frau während eines Junggesellenabschieds missbraucht zu haben. Der Älteste von ihnen muss für sechseinhalb Jahre in Haft, die beiden anderen für sechs beziehungsweise fünfeinhalb Jahre. Außerdem sollen die drei Briten mit insgesamt 21 Stockschlägen öffentlich gezüchtigt werden.

Die Tat ereignete sich während des Junggesellenabschieds, den der Bruder eines der Angeklagten im vergangenen September in einem Club des südostasiatischen Stadtstaats feierte. Die Frau war nach den Ermittlungen der Polizei so betrunken, dass sie anfangs nichts davon mitbekam, dass die drei Männer nacheinander mit ihr schliefen. Ursprünglich hatte die Anklage auf Vergewaltigung gelautet. Dieser Vorwurf war jedoch im Lauf des Prozesses fallengelassen worden.

dpa

Kommentare