Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

New York

14-Jähriger schießt in Bus um sich - ein Toter

New York - Mit einem Revolver hat ein 14 Jahre alter Junge in einem Bus im New Yorker Stadtteil Brooklyn um sich geschossen und einen Unbeteiligen getötet.

In einem Flughafenbus auf dem Weg zum John F. Kennedy International Airport wurde der 39-Jährige am Donnerstagabend (Ortszeit) in den Hinterkopf getroffen, wie die Zeitung „New York Daily News“ meldete. Offenbar hatte es Streit unter Jugendlichen gegeben. Dabei zog der Junge die Waffe und schoss mindestens sechsmal um sich.

Das Opfer, Vater von zwei Kindern, starb kurz danach im Krankenhaus. Der Mann hatte nichts mit dem Streit zu tun.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare