ZDF: Pilawa-Premiere im Oktober 2010

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Jörg Pilawa wechselt von der ARD zum ZDF.

München - Jörg Pilawa wird im Herbst 2010 beim ZDF Premiere feiern. “Den Vertrag habe ich in dieser Woche unterschrieben“, sagt der Moderator. Zunächst will er für die ARD vorproduzieren.

Lesen Sie dazu:

Jörg Pilawa wechselt von der ARD zum ZDF

“Im Oktober 2010 fange ich beim ZDF an“, sagte der Moderator der “Süddeutschen Zeitung“. Bis Ende dieses Jahres wolle er seine Sendungen für die ARD vorproduzieren. Dort endet sein Vertrag am 30. April 2010. Beim ZDF soll Pilawa einmal in der Woche eine Late-Night-Sendung und verschiedene Shows im Hauptabendprogramm moderieren, die bisher Johannes B. Kerner hatte.

 Er werde inhaltlich sicher etwas anderes machen als Kerner in seiner Sendung, sagte Pilawa. Das ZDF habe ihm angeboten, “eine Sendung zu entwickeln, die am späten Abend läuft und anders gestaltet ist als jede Quiz-Sendung“. Das Format solle vermutlich am späten Dienstagabend ausgestrahlt werden.

Pilawa spricht von Talksendung

In einem Interview der “Bunten“ sprach Pilawa von einer Talksendung. “Ich habe zum Glück über ein Jahr Zeit, das zu entwickeln“, erklärte Pilawa. Mit seiner Redaktion wolle er nun Late-Night-Sendungen der vergangenen Jahre auswerten. Die Zeit der reinen Talkrunde mit Prominenten sei vorbei, meinte Pilawa. Auch Comedy schloss er für sich aus. “Momentan kommen Servicethemen gut an, das Fernsehen als Ratgeber“, sagte der 44-Jährige.

Er habe “einfach eine neue Herausforderung“ gesucht und nicht als “Quiz-Onkel“ in die Annalen der deutschen Fernsehgeschichte eingehen wollen, begründete Pilawa seinen Abschied von der ARD. Dort moderiert er “Das Quiz mit Jörg Pilawa“, verschiedene Sonderausgaben des Quiz' sowie diverse Shows. Die ARD habe ihm angeboten, “Verstehen Sie Spaß?“ zu moderieren, sagte Pilawa.

Aus Rücksicht auf seine Familie habe er dies wegen der zeitlichen Beanspruchung abgelehnt. Der Moderator betonte, er wolle weiter Unterhaltungssendungen moderieren. “Ich finde Unterhaltung wichtig und legitim.“

AP

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser