Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vier Folgen geplant

XY gelöst: Neuer Ableger von Aktenzeichen im ZDF

Sven Voss moderiert „XY gelöst“ im ZDF.
+
Sven Voss moderiert „XY gelöst“ im ZDF.

Nach dem großen Erfolg von „Aktenzeichen XY“ zeigt das ZDF jetzt eine Ableger-Serie. In „XY gelöst“ geht es um gelöste Fälle. Lesen Sie hier, worum es in der ersten Folge geht:

Seit am 20. Oktober 1967 die erste Folge von „Aktenzeichen XY...ungelöst“ im ZDF ausgestrahlt worden ist, hat sich die Sendung zum deutschen Kulturgut etabliert. Da der Erfolg auch nach fast 600 Folgen noch anhält, folgt ein Ableger namens „XY gelöst“, in dem bereits aufgearbeitete Fälle genau beleuchtet werden – mithilfe von Experten und original Ermitteln. Die erste Folge wird am Freitag (5. August) ab 21:15 im ZDF ausgestrahlt.
MANNHEIM24 verrät, um welchen Mordfall es in der ersten Folge von „XY gelöst“ gehen wird.

In fast 600 Episoden haben die Moderatoren Eduard Zimmermann, Butz Peters, Sabine Zimmermann und aktuell Rudi Cerne dem Publikum wahre Verbrechen in die Wohnzimmer der Nation gebracht und dadurch oftmals entscheidende Hinweise erhalten. (dh)

Kommentare