+++ Eilmeldung +++

News-Ticker

Türkei-Wahl 2018: Erdogans erklärt sich schon vorab zum Sieger - Opposition erhebt massive Manipulationsvorwürfe

Türkei-Wahl 2018: Erdogans erklärt sich schon vorab zum Sieger - Opposition erhebt massive Manipulationsvorwürfe

Aus nach drei Staffeln

Naidoo verlässt wohl "Sing meinen Song": Das sind die Gründe

+
Drei Staffeln "Sing meinen Song" sind offenbar genug für Xavier Naidoo

München - Nach drei Staffeln ist wohl Schluss. Popstar Xavier Naidoo verlässt angeblich das VOX-Erfolgsformat "Sing meinen Song". Der TV-Sender will noch nicht bestätigen.

Drei Jahre lang gab Xavier Naidoo der VOX-Show "Sing meinen Song - das Tauschkonzert" nicht nur seine Stimme, sondern vor allem sein Gesicht. Doch jetzt soll es sich ausgesungen haben. Wie die Bild aus internen Senderkreisen wissen will, steigt der Popstar aus dem Erfolgsformat aus (Einschaltquoten bis zu drei Millionen).

Laut einem Insider soll Naidoo die Sendung "auf dem Höhepunkt des Erfolgs sehen" und sich "neuen Projekten widmen" wollen. Allerdings könnte der 44-Jährige als Co-Produzent der Show erhalten bleiben.

In "Sing meinen Song" covern sieben Künstler die Lieder der anderen und interpretieren sie dabei ganz individuell. In der aktuellen Staffel sind unter anderem The BossHoss und Nena dabei. Naidoo selbst ist als einziger seit dem Start 2014 ein Teil der Sendung.

Eine VOX-Sprecherin wollte das angebliche Aus gegenüber der Bild zunächst nicht kommentieren: „Wir sind sehr glücklich mit der aktuellen Staffel. An Spekulation beteiligen wir uns nicht.“

Sollte es so kommen, sind wir gespannt auf Naidoos nächstes Projekt.

mke

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser