Ein Kandidat verdoppelte seinen Gewinn

So etwas gab es im WWM-Promi-Special noch nie

+
Die Promi-Kandidaten der jüngsten Ausgabe des Promispecials von "Wer wird Millionär".
  • schließen

Bei der neuesten Auflage der RTL-Quizsendung "Wer wird Millionär" traten vier TV-Berühmtheiten im Prominenten-Special gegeneinander an. 

"Tagesschau"-Sprecher Jens Riewa (52), "Tatort"-Kommissar Richy Müller (60), TV-Hundetrainer Martin Rütter (45) und Komikerin Carolin Kebekus (35) waren am Donnerstagabend als Kandidaten von Günther Jauch zu sehen. 

Insgesamt erspielten die Promis dabei 439.000 Euro für die RTL-Stiftung "Wir helfen Kindern" - doch einer war mit seiner Gewinnsumme nicht zufrieden. 

Martin Rütter war mit seinem Gewinn unzufrieden - und verdoppelte ihn. 

Weil TV-Hundetrainer Martin Rütter bei der 125.000 Euro-Frage trotz Telefonjoker aufgeben musste ("Die rund 3,7 Millionen Einwohner welcher Insel haben bei der Wahl ihres Staatsoberhaupts kein Stimmrecht?"), legte er zu seinen bisher erspielten 64.000 Euro weitere 61.000 Euro drauf! "Wir haben vorher bei uns in der Firma gesammelt und gesagt, 125.000 wollen wir auf jeden Fall irgendwie hinkriegen und füllen das so von uns auf", so Rütter. 

Eine große Geste von ihm und seinem Team! Vom Publikum gab es dafür tosenden Applaus, denn das gab es in der Geschichte der Quiz-Show noch nie. Wer noch rätselt: Puerto Rico wäre die richtige Antwort bei der 125.000-Euro-Frage gewesen.

Riewa übernahm Jauchs Stuhl

Herr Riewa übernehmen sie! 

Kurios begann die Runde mit Tagesschausprecher Jens Riewa. Als der Nachrichtenmann an die Reihe kam, bekam Jauch wegen seiner Heiserkeit kaum noch ein Wort raus. So durfte sich Riewa die ersten fünf Fragen selbst stellen und auf den Moderatorenstuhl von Jauch Platz nehmen: „Kommen Sie mal rum und lesen Sie sich Ihre eigenen Fragen selber vor.“ Am Ende holte Riewa 64.000 Euro.

Komikerin Kebekus und Schauspieler Müller erreichten ohne zusätzliche Geldspritze die 125.000 Euro.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser